/ Highlights Begabtenförderung 2020

Willkommen in Berlin: Prof. Dr. Karl-Heinz Paqué begrüßt die Auswahlausschussmitglieder und Vertrauenspersonen auf der Jahrestagung.


Die COVID-19-Pandemie stellte den Studienalltag von unseren Geförderten komplett auf den Kopf. Geplante Abschlüsse, Praktika oder Auslandsaufenthalte mussten abgebrochen oder verschoben werden. Zum Teil waren Institute, Bibliotheken und Mensen über Wochen geschlossen und erschwerten das Studium oder die Promotion. Doch schon nach kurzer Zeit schafften die stipendiatischen Arbeitskreise und Initiativen mit ihren digitalen Treffen und Veranstaltungen ein unvergleichbares, kreatives und lebendiges Angebot, dass auch in Pandemie-Zeiten Ausdruck einer starken und engagierten Stipendiatenschaft war. Die Begabtenförderung reicherte das Programm der ideellen Förderung mit digitalen Workshops zum Thema „Karrierevorbereitung“ an. Im August 2020 fand die erste digitale Auswahltagung der Friedrich-Naumann-Stiftung für die Freiheit mit über 60 Auswahlausschussmitgliedern sowie mit ca. 240 Bewerberinnen und Bewerbern statt. Die aufgenommenen Stipendiatinnen und Stipendiaten trafen sich im April und Oktober ebenfalls zu den ersten digitalen Einführungstagungen, um die Stiftung, die ideelle Förderung sowie vor allem sich gegenseitig kennen zu lernen. Der jährliche Konvent fand im September in einem hybriden Format statt, so dass die Wahlen der Sprecherinnen und Sprecher sowie für die Akademien 2021 durchgeführt werden konnten. Ebenfalls im September unternahmen die internationalen Geförderten eine Berlin-Reise zum Thema „Deutsche Erinnerungskultur“, auf der sie zahlreiche historische Orte in Berlin und Potsdam besuchten und sich intensiv damit auseinandersetzten, an welche historischen Ereignisse in welcher Form in Berlin erinnert wird. Nach der Neugestaltung der Website der Begabtenförderung können sich Bewerberinnen und Bewerber nun ausführlich auf Deutsch und Englisch über die Stipendien informieren und sich online bewerben.

Freiheit in höchsten Tönen: Die Stipendiatinnen und Stipendiaten gaben ein feierliches Konzert am 3. Oktober 2020.

/ Tagung der Vertrauens­dozentinnen und -dozenten und Mitglieder des Auswahlausschusses der Friedrich-Naumann-Stiftung für die Freiheit


Vom 12. bis 13. März 2020 trafen sich die Vertrauensdozentinnen und -dozenten und Mitglieder des Auswahlausschusses zu ihrer jährlichen Sitzung in Berlin, um gemeinsam die neusten hochschulpolitischen Entwicklungen zu diskutieren und neu berufene Kolleginnen und Kollegen kennen zu lernen. Dr. Thomas Sattelberger MdB, Sprecher der FDP-Bundestagsfraktion im Ausschuss für Bildung, Forschung und Technologiefolgenabschätzung, tauschte sich mit den Teilnehmenden zum Thema „Deutschland im Innovationswettlauf der Nationen – Herausforderung für die Hochschulen“ aus und fand in den zahlreichen Hochschulangehörigen ein kundiges Fachpublikum. Untereinander erörterten die Teilnehmenden die Bandbreite der Möglichkeiten für ein sichtbares, liberales Engagement an den Hochschulen. Die Teilnahme an der „14. Rede zur Freiheit“ mit dem Psychologen, Autoren und Islamismusexperten Ahmad Mansour musste aufgrund der Sicherheitsmaßnahmen zur Corona-Pandemie abgesagt werden.